Gehen oder Laufen? Was ist besser?

Eine aktuelle Studie, die vom Kardiologen James O’Keefe durchgeführt wurde, zeigte, dass Gehen für die allgemeine Gesundheit besser als Laufen ist. Wenn man für die allgemeine Gesundheit trainiert und länger leben will, dann ist Gehen das Richtige.

training-trotz-erkaeltung.jpg

Eine weitere Untersuchung von O’Keefe und seinen Mitarbeitern, weist darauf hin, dass Laufen 7x in der Woche mit einer Geschwindigkeit von mehr als sieben Meilen pro Stunde vom Gesundheitsniveau genau so schlecht, wie sportlich inaktiv zu sein, ist.

Eine ähnliche Studie, die auf dem Treffen „EuroPrevent2012“ in Dublin, Irland, vorgestellt wurde, ergab, dass Menschen, die mehr als 25 Meilen pro Woche laufen, im Vergleich zu den sitzenden Personen nicht gesünder waren.

Die beiden Studien kamen zu dem Schluss, dass eine langsamere Bewegung wie aktives Gehen oder langsames Joggen für 1 bis 2,5 Stunden pro Woche das Sterberisiko um 25% senkt.

Was passiert aber, wenn man täglich ohne Pausen läuft?
Das Niveau der freien Radikale erhöht sich, Adrenalin steigt. Intensives Training im Laufe der Jahre kann das Herz dauerhaft verändern und eine Basis für ernsthafte kardiovaskuläre Probleme bilden.

Es ist kein Problem, wenn man von Zeit zu Zeit intensiv trainiert. Aber wenn man regelmäßig jahrelang trainiert, wird das Herz nicht normal arbeiten und es kann zu Blutgerinnseln, Schlaganfall, Herzversagen und anderen Herzkomplikationen führen und sogar das Altern stimulieren.

Intensives Laufen beeinflusst das Immunsystem?
Wissenschaftler an der Universität von Illinois, entdeckten, dass intensives Laufen das Risiko von Krankheiten erhöhen kann.

Intensivlauf = Fettabbau?
Die Erwartung ist, dass intensives Laufen Körperfett verbrennt und beim Abnehmen hilft. Aber wenn wir uns die medizinische Literatur genau ansehen, werden wir feststellen, dass das Training insgesamt nur einen geringen Prozentsatz an Gewichtsverlust ausmacht. Eine Änderung in der Diät ist die Sache, die beim Verlust von Körperfett am meisten hilft.

Laut einer aktuellen Studie, die in „Arteriosklerose, Thrombose und Vaskuläre Biologie“ vorgestellt wurde, stellt sich heraus, dass regelmäßiges Gehen gesünder als Laufen ist. Bei regelmäßigen Spaziergängern besteht ein geringes Risiko von Bluthochdruck, hohem Cholesterinspiegel, Diabetes und Herzerkrankungen im Vergleich zu Streckenläufen.

Sowohl O’Keefe als auch Astorino empfehlen 30 Minuten aktives Gehen an den meisten Tagen der Woche, kombiniert mit ein paar Tagen Krafttraining.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.