Gibt es Gerechtigkeit?

Es muss Gerechtigkeit geben, sonst würde die Welt nicht funktionieren – „halbwegs“ funktionieren. Der Mensch ändert seine Meinung kontinuierlich. In der einen Situation sieht er sein Handeln als gerecht, und in derselben Situation, nur viel später, kann es sein, dass er sie mit anderen Augen sieht. Deshalb hängt die absolute Gerechtigkeit vom jetzigen Moment ab.
Folglich: Gerechtigkeit kann man im jetzigen Moment nur subjektiv für sich selbst wahrnehmen, da jeder Mensch ein anderes Verständnis für Gerechtigkeit hat.

 

75c6d9dfe0463c90a558bbd52617be87

Doch gibt es eine universelle Definition für Gerechtigkeit?
Nein, eine auf das Wort genaue Definition kann es nicht geben. Grund dafür sind die verschiedenen Sichtweisen der Menschen die in Abhängigkeit der psychischen Entwicklung gebildet wurden. Somit hat beispielsweise das Gesetz eines demokratischen Staates genauso wenig mit Gerechtigkeit im absolutem Sinne, wie die Meinung einer Person aus der Sichtweise eines Dritten, zu tun Der Grund ist auch hier, dass das Gesetz von einer Gruppe von Leuten aus deren Sichtweise niedergeschrieben wurde.
Achtung: Die Rede ist von absoluter Gerechtigkeit. Das heißt nicht, dass man bestimmte Verhaltensweisen nicht zumindest grob zuordnen kann. (Natürlich muss man dabei ein Vertreter der guten menschlichen Werte sein!)

Wie kann man Gerechtigkeit erreichen?

Solange man seinen Mitmenschen nicht negativ beeinflusst und schadet handelt man absolut gerecht, da aus der eigenen Perspektive im jetzigen Moment sowieso nur gerecht gehandelt wird. Somit überschreitet man die absolute Gerechtigkeit, wenn man seine eigene Sphäre überschreitet.
Wie man sieht befindet sich das Problem im Sphärenbereich des anderen. Er stellt eine hohe Mauer dar, die nicht mit Gewalt überwunden bzw. zerstört werden darf.

 

brick-wall-ask-marilyn-advice-ftr.jpg

 

Die Lösung: Wir unterbinden jegliche Kommunikation?

Kommunikation muss vorhanden bleiben, da sie als Brücke zwischen verschiedene Welten dient. Nur durch sie können diese Welten in Verbindung bleiben.

e9817442382aace5aed1275e242585a0

 

Jedoch ist es von Bedeutung welche Art von Kommunikation man anwendet. Man kann nämlich mithilfe der Kommunikation auf zwei Arten zu seinem Ziel kommen. Entweder man redet auf den anderen ein und bleibt dabei objektiv, oder man manipuliert ihn. Der einzige Unterschied zwischen den zwei Methoden liegt in der Absicht!

Gerechtigkeit und Moral

Die Gerechtigkeit steht mit der Moral in Verbindung – keine Frage. Jedoch ist diese begrenzt!
Denn, wer definiert Moral?

Moral empfindet jeder anders. Es ist eine äußerst subjektiv bezogene Einstellung. Will man absolut gerecht bleiben, so muss man den objektiven Weg wählen und somit die Freiheit des anderen respektieren.

Ist es sinnvoll trotzdem jemanden so zu beeinflussen, sodass er sein Verhalten ändert?

Beispiel:
Der Vater will, dass sein Sohn lernt. Aus diesem Grund bietet er ihm als Gegenleistung Süßigkeiten an. Das Kind wird natürlich anfangen zu lernen – „freiwillig“. Aus der Sicht eines Erwachsenen hat der Vater seinem Sohn etwas Gutes getan. Doch wurde ihm nicht die Freiheit geraubt, und wurde somit nicht die absolute Gerechtigkeit verletzt? Hätte der Vater nicht die Sache anders angehen können, indem er dem Jungen durch einen langen möglichst objektiven Dialog erzählt, wieso man Zeit in Bildung investieren muss. Oder hat die mangelnde Einsichtsfähigkeit des Jungen, dem Vater die Erlaubnis gegeben so zu handeln?

Manche Situationen zwingen uns in die Sphäre des anderen einzudringen. Doch die wichtige Frage die sich dabei stellt, ist folgende: Wann, wie und bei wem sollte man in die Sphäre des anderen eindringen, ohne eine Genehmigung von ihm zu holen?
Beispiel:
Eines Tages saß ein Kind im Zug und aß viel Schokolade. Ein alter Mann sah ihm dabei zu und sagte, dass Süßigkeiten nicht gesund seien. Der junge Bub antwortete, dass sein Großvater aber über 100 Jahre geworden ist. Der alte Mann fragte, ob das durch die Schokolade käme? Der kleine Bub grinste jedoch und sagte: „Nein! Er hat so lange gelebt, weil er sich nicht in fremde Angelegenheiten eingemischt hat.“

Children1.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.